Heute

Ausstellungen

Brigitte Nolden – Parallele Welten

31. Mai bis 8. September 2024
Aus Anlass des 80. Geburtstages der Hamburger Künstlerin Brigitte Nolden zeigt das Stadtmuseum Harburg eine große Retrospektive ihres Schaffens.

Lost Places

25. Oktober 2024 bis 23. März 2025
In Zusammenarbeit mit der Hamburger Morgenpost und dem Fotografen Florian Quandt widmet sich das AMH in einer Foto-Ausstellung dem faszinierenden Thema Lost Places.

Zwischen den noch sichtbaren Füßen des Fotografen hindurch aus der Luft fotografiert: Innenalster, Jungfernstieg und das Hamburger Rathaus

Vom Rathausmarkt zum Rathausplatz

25. Oktober 2024 bis 23. März 2025
Das Stadtmuseum Harburg zeigt einen historischen Rundflug über Hamburg, Wilhelmsburg und Harburg mit Bildern des Fotografen Günther Krüger (1919-2003), der entscheidende Entwicklungen der Hamburger und Harburger Geschichte aus der Luft mit seiner Kamera festhielt.

Veranstaltungen

Heute

Pressematerial: Ausstellung
„Brigitte Nolden – Parallele Welten“

Neue Ausstellung im Stadtmuseum Harburg

Vom 31. Mai 2024 bis zum 8. September 2024 ist die Hamburger Künstlerin Brigitte Nolden zu Gast im Stadtmuseum Harburg. Aus Anlass ihres 80. Geburtstages zeigt das Museum eine große Retrospektive ihres künstlerischen Schaffens. Harburg ist der Stadtteil, in dem Brigitte Nolden aufwuchs und dem sie bis heute verbunden ist. Der Harburger Hafen mit seiner Industrie- und Maschinenthematik flossen ebenso in ihre Bilder ein wie mythologische Themen. In der Ausstellung erwartet die Besucherinnen und Besucher ein vielfältiger Bilderkosmos: Gemälde aus der Harburger Frühzeit der Künstlerin werden aktuellen Arbeiten gegenübergestellt. Zur Ausstellung bietet das Museum ein besonderes Begleitprogramm mit Führungen und einer Lesung durch Brigitte Nolden selbst.

Brigitte Nolden ist dem Museum seit vielen Jahren eng verbunden, und schon 1994 und 2014 wurden in Sonderausstellungen ihre Werke gezeigt. In der neuen Schau „Brigitte Nolden – Parallele Welten“ präsentiert das Stadtmuseum Harburg nun aus Anlass ihres 80. Geburtstages auf drei Etagen mehr als hundert ihrer Kunstwerke aus über sechs Jahrzehnten.

Die Ausstellung ist als Zusammenschau ihrer unterschiedlichen Arbeitsbereiche konzipiert. Parallel zueinander werden verschiedene Werke gezeigt, die einen Einblick in das umfangreiche Schaffen der Künstlerin geben: Beständig hat sie gezeichnet, gemalt, fotografiert und versucht, das bewegte Leben der Großstadt festzuhalten. Sie hat Bilder geschaffen und sie wieder verworfen, teilweise sogar zerschnitten und neu zusammengeklebt. Sie experimentierte mit altmeisterlichen Malmaterialien, erprobte Zufallstechniken und die Möglichkeiten der Plastik. Doch erst durch die Begegnung mit den Menschen und Mythen des Mittelmeerraumes fand sie zu ihrer eigenen Bildsprache.

Plakat Brigitte Nolden - Parallele Welten

Pressebilder zur Ausstellung „Brigitte Nolden – Parallele Welten“