Heute

Ausstellungen

PLAYMOBIL – Archäologische Zeitreise

5. Oktober 2022 bis 2. April 2023
Das Archäologische Museum Hamburg präsentiert eine Ausstellung der ganz besonderen Art: Deutschlands größte PLAYMOBIL-Sammlung ist erstmals in Hamburg zu sehen. Künstler und PLAYMOBIL-Sammler Oliver Schaffer verwandelt das Museum dafür in eine fantasievolle Spielzeug-Landschaft, die einen detailreichen Blick in die Vergangenheit ermöglicht.

Heino Jaeger „Man glaubt es nicht“

Ausstellung: 7. Juli bis 5. März 2023
Das Archäologische Museum Hamburg und Stadtmuseum Harburg feiert den Harburger Künstler Heino Jaeger

AMH Harburger Rathausplatz: Abenteuer Archäologie

Das Archäologische Museum Hamburg präsentiert seine archäologische Ausstellung in einem bisher einzigartigen Konzept als spannende Reise durch die Zeiten und Erlebnismuseum für die ganze Familie.
Im Zentrum stehen Fragen, die die Menschheit schon immer beschäftigt haben: Woher kommen wir? Wohin entwickeln wir uns? Die Antworten findet man nicht in althergebrachten Vitrinen, sondern beim Erkunden, Anfassen und Ausprobieren.

Veranstaltungen

Heute

AMH 016: Willkommen in der Hammaburg! Eine Audiotour entsteht!

Für Podcastfolge 16 waren Katrin Schröder und Anaïs Wiedenhöfer in Berlin! Sie haben dort Birge Tetzner und Rupert Schellenberger im Büro von audio Konzepte besucht. Gemeinsam mit den beiden ist im Rahmen von Smart Square eine kurze und knackige Audio-Tour über den Hamburger Domplatz entstanden.

Im Gespräch gibt es vieles über die Arbeit von Frau Tetzner zu erfahren – nicht nur, was hinter dem Mikro passiert, sondern bereits, was alles im Vorhinein recherchiert, erarbeitet und geschrieben wird … Sie ist auch der kreative Geist hinter der Hörbuch-Figur „Fred – Archäologische Abenteuer“. Die Hörbücher rund um den kleinen Jungen und seinen Großvater begeistern nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene und nehmen die Hörer mit in die Vergangenheit.

Das Projekt am Domplatz funktioniert auch ohne Fred. Dort kann man sich direkt vor Ort über den Platz führen lassen. Anhand der heutigen Gestaltung werden die wichtigsten Ereignisse und Bauten des Ortes erläutert und zurück ins Bewusstsein geholt. Das Konzept sieht vor, dass man im knackigen „Mittagspausen-Format“ von ca. 20 Minuten schon eine Menge erfahren kann und dabei trotzdem noch die Hände und Augen frei hat. Die Sprache und die Inhalte sind leicht verständlich und sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch zu hören. Außerdem gibt es die Transkripte als Downloads.

Wie die Zusammenarbeit gelaufen ist und warum das Museum vom neuen Audio-Guide so begeistert ist, erfahrt ihr in dieser Folge unseres Podcasts!

v.l.n.r: Anais Wiedenhöfer, Katrin Schröder, Rupert Schellenberger und Birge Tetzner
v.l.n.r: Anais Wiedenhöfer, Katrin Schröder, Rupert Schellenberger und Birge Tetzner

Den AMH-Podcast hier abonnieren!

Wenn Euch der AMH-Podcast gefällt, teilt und empfehlt unsere Episode gern in den sozialen Medien oder ganz analog in eurem Freundes- und Bekanntenkreis!

Wir bedanken uns für unseren Jingle bei Kai de Graaf von der Waldläufer Akademie. Die Töne stammen aus seiner nachgebauten eiszeitlichen Knochenflöte.

Logo Wissenschaftspodcast

Der AMH-Podcast ist auf der Sammlung wissenschaftspodcasts.de gelistet.