Heute

Ausstellungen

Brigitte Nolden – Parallele Welten

31. Mai bis 8. September 2024
Aus Anlass des 80. Geburtstages der Hamburger Künstlerin Brigitte Nolden zeigt das Stadtmuseum Harburg eine große Retrospektive ihres Schaffens.

Lost Places

25. Oktober 2024 bis 23. März 2025
In Zusammenarbeit mit der Hamburger Morgenpost und dem Fotografen Florian Quandt widmet sich das AMH in einer Foto-Ausstellung dem faszinierenden Thema Lost Places.

Zwischen den noch sichtbaren Füßen des Fotografen hindurch aus der Luft fotografiert: Innenalster, Jungfernstieg und das Hamburger Rathaus

Vom Rathausmarkt zum Rathausplatz

25. Oktober 2024 bis 23. März 2025
Das Stadtmuseum Harburg zeigt einen historischen Rundflug über Hamburg, Wilhelmsburg und Harburg mit Bildern des Fotografen Günther Krüger (1919-2003), der entscheidende Entwicklungen der Hamburger und Harburger Geschichte aus der Luft mit seiner Kamera festhielt.

Veranstaltungen

Heute

Rückblick: Bericht Studien-Exkursion England

12-tägige Studien-Exkursion nach Südengland und Cornwall. Römische Geschichte, keltischer Sagenkreis und englische Historie, mystische Steinkreise und bezaubernde Landschaften

03. bis 14. August 2014

Die diesjährige Exkursionsreise führte in den Süden Englands zu prähistorischen Steinkreisen, in die römische Geschichte, zum keltischen Sagenkreis und zur angelsächsischen Historie. Romanische und gotische Kathedralen und mittelalterliche Stadtbilder fügten sich in das moderne pulsierende Leben. Die lieblichen Landschaften des sanften Hügellandes mit den typischen Hecken und Steinmauern bezauberten ebenso, wie die Urwüchsigkeit des Dartmoors die Phantasie anregte, sich gruselige Schauermärchen im Nebel vorzustellen: Gar nicht so einfach, weil die Sonne englanduntypisch während der ganzen Reise alle mit ihrem Strahlen verwöhnte. Das Britische Museum in London war nur einer der Höhepunkte. Gleich stark, aber von ganz anderer Natur war die Anziehung, die von den englischen Gärten und Parks und den darin platzieren herrschaftlichen Schlössern, den ehemaligen Landsitzen der Lords ausging. Sachkundige Führung und fröhliche Gemeinschaft trugen rundum beide zum Gelingen der Studienreise bei.