Objekt:
Kragenflasche

Alter:
4 000 – 2 800 v.Chr. (Jungsteinzeit)

Herkunft:
Hamburg-Ohlsdorf

Die jungsteinzeitlichen und bronzezeitlichen Hinterlassenschaften vom Ohlsdorfer Friedhof belegen die wiederholte Nutzung dieses Geländes als Bestattungsplatz. Von besonderer Bedeutung ist der Fund einer vollständig erhaltenen Kragenflasche. Chemische Analysen haben ergeben, dass einige dieser Fläschchen mit ätherischen Ölen oder Schwefel gefüllt waren. Die Verwendung von Schwefel in der Medizin ist seit dem Altertum überliefert, seine heilende Wirkung dürfte auch schon früher bekannt gewesen sein. Daher gelten Kragenflaschen heute als die ältesten Medizinfläschchen der Welt.

Abenteuer Archäologie: Entdecken. Erleben. Verstehen.
Unser AMH-Guide nimmt Euch mit durch die Dauerausstellung des Archäologischen Museums Hamburg. Die Ausstellung hat von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen: https://amh.de/ausstellungen/daueraus…