Alter
Um 1380 n.Chr. (Mittelalter)

Fundort
Luhdorf, Kr. Harburg

Der Münzschatz war in Kriegszeiten auf einem Bauernhof in einem Steinzeugkrug vergraben worden. Die 159 Silbermünzen wurden innerhalb von zwanzig Jahren zwischen 1365 und 1379 geprägt. Prägeorte sind Hamburg, Kiel, Lüneburg und Lübeck, vor allem aber Rostock, Stralsund und Wismar. Einige Münzen stammen aus Schweden. Insgesamt handelt es sich bei dem Luhdorfer Fund um einen ungewöhnlich einheitlichen Schatz, der zu seiner Zeit jedoch keinen großen Reichtum darstellte.

Abenteuer Archäologie: Entdecken. Erleben. Verstehen.
Unser AMH-Guide nimmt Euch mit durch die Dauerausstellung des Archäologischen Museums Hamburg. Die Ausstellung hat von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen: https://amh.de/ausstellungen/daueraus…