Alter
Um 1275 n.Chr. (Mittelalter)

Fundort
Gödenstorf, Kr. Harburg

Der Schatzfund von Gödenstorf besteht aus 8 206 silbernen Hohlpfennigen, von denen 6 712 in den Besitz des Museums gelangt sind. Der größte Teil der Münzen wurde in Lüneburg geprägt. Die Münzen mit einem Gewicht von sieben Pfund befanden sich in einem randvoll gefüllten Tontopf, der 1939 von einem Bauern auf dem Acker gefunden wurde. Keine 20 Meter davon entfernt war 1907 schon einmal ein Schatz mit 3 000 Silbermünzen entdeckt worden – ein riesiges Vermögen also, das im Mittelalter aus Angst vor Plünderung vergraben worden war. Der Besitzer hatte den Schatz nicht mehr heben können.

Abenteuer Archäologie: Entdecken. Erleben. Verstehen.
Unser AMH-Guide nimmt Euch mit durch die Dauerausstellung des Archäologischen Museums Hamburg. Die Ausstellung hat von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen: https://amh.de/ausstellungen/daueraus…