Objekt
1-3 Flintdolche mit Gussnaht

Alter
1-3 2 200 – 1 800 v.Chr. (Jungsteinzeit/Bronzezeit)

Fundort
1 Schuby, Kr. Schleswig-Flensburg
2 Bornholt, Kr. Rendsburg-Eckernförde
3 Lürschau, Kr. Schleswig-Flensburg

In der späten Jungsteinzeit gewann Kupfer zunehmend an Bedeutung – Norddeutschland erreichte das Kupfer jedoch nur zögerlich. Dennoch kannten die Menschen Gegenstände aus dem neuen Material, das sicherlich über Händler ins Land gekommen war, und versuchten, es in dem vorhandenen und vertrauten Stein nachzuahmen. So wurden beispielsweise Feuersteindolche mit imitierten Gussnähten auf dem Griff verziert. Sie bilden einen Höhepunkt der Feuersteinbearbeitung und markieren gleichzeitig das Ende der Jungsteinzeit vor etwa 4 000 Jahren.

Abenteuer Archäologie: Entdecken. Erleben.
Verstehen. Unser AMH-Guide nimmt Euch mit durch die Dauerausstellung des Archäologischen Museums Hamburg. Die Ausstellung hat von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen: https://amh.de/ausstellungen/daueraus