Abfall aus Keramik, Kachelfragmente, Glasscherben, Knochen, Austernschalen und Tonpfeifenreste

Alter:
1500 – 1800 (Neuzeit)

Fundort:
Hamburg-Altstadt

Die wichtigste Quelle vergangener Epochen ist der Müll unserer Vorfahren – das archäologische Fundmaterial setzt sich überwiegend aus Gegenständen zusammen, die im Zuge der Müllentsorgung in den Boden gelangten. Zum Fundgut aus mittelalterlichen und neuzeitlichen Abfallgruben zählen neben zerscherbten Gefäßen aus Glas und Keramik besonders Überreste der menschlichen Nahrung, wie Tierknochen und Muschelschalen belegen.

Abenteuer Archäologie: Entdecken. Erleben. Verstehen.
Unser AMH-Guide nimmt Euch mit durch die Dauerausstellung des Archäologischen Museums Hamburg. Die Ausstellung hat von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen: https://amh.de/ausstellungen/daueraus…