Heute

Ausstellungen

Brigitte Nolden – Parallele Welten

31. Mai bis 8. September 2024
Aus Anlass des 80. Geburtstages der Hamburger Künstlerin Brigitte Nolden zeigt das Stadtmuseum Harburg eine große Retrospektive ihres Schaffens.

Lost Places

25. Oktober 2024 bis 23. März 2025
In Zusammenarbeit mit der Hamburger Morgenpost und dem Fotografen Florian Quandt widmet sich das AMH in einer Foto-Ausstellung dem faszinierenden Thema Lost Places.

Zwischen den noch sichtbaren Füßen des Fotografen hindurch aus der Luft fotografiert: Innenalster, Jungfernstieg und das Hamburger Rathaus

Vom Rathausmarkt zum Rathausplatz

25. Oktober 2024 bis 23. März 2025
Das Stadtmuseum Harburg zeigt einen historischen Rundflug über Hamburg, Wilhelmsburg und Harburg mit Bildern des Fotografen Günther Krüger (1919-2003), der entscheidende Entwicklungen der Hamburger und Harburger Geschichte aus der Luft mit seiner Kamera festhielt.

Veranstaltungen

Heute

Familien-Aktion: Abenteuer Archäologie

Archäologisches Museum Hamburg Harburger Rathausplatz 5, Hamburg

Das Archäologische Museum Hamburg präsentiert im Rahmen einer Familienführung eine archäologische Erlebniswelt, die kleinen und großen Besuchern einen lebendigen und faszinierenden Einblick in die Vor- und Frühgeschichte Norddeutschlands bietet. Anschließend können in der Mit-Mach-Werkstatt die Werkstoffe und Geräte, mit den unsere Vorfahren …

3.00EUR

Rückblick: Exkursion KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Besuch der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

26. Juni 2022

Der Museumsverein hat am Sonntag, dem 26. Juni 2022, die KZ‐Gedenkstätte Neuengamme besucht. Zwei Guides
führten die beiden Gruppen auf dem weitläufigen Gelände herum. Das Konzentrationslager wurde 1938 errichtet und entwickelte sich zum Stammlager zahlreicher Außenlager. Im Bereich der ehemaligen Wohnbaracken haben Archäologen des Museums die genaue Lage der Bauten dokumentiert und die Fundamente freigelegt. Funde
werden in der Gedenkstätte und im Archäologischen Museum Hamburg ausgestellt. Die Baracken existieren nicht mehr, viele flache steingefüllte Gabionen markieren ihre Lage.
Im Klinkerwerk mußten die Häftlinge Steine für geplante Großbauten in Hamburg herstellen.
Die Hallen stehen jetzt leer – bis auf einige Fototafeln, sie werden manchmal für Konzerte genutzt.

Text und Fotos: Helga Weise

Die Einladung als PDF