Heute

Ausstellungen

Light my Fire – MENSCH MACHT FEUER 11.10.23-28.04.24 Archäologisches Museum Hamburg

LIGHT MY FIRE – MENSCH MACHT FEUER

11. Oktober 2023 bis 28. April 2024
Das Bedürfnis nach Licht in der Finsternis ist so alt wie die Menschheit selbst. Die ersten Hinweise auf die bewusste Erzeugung von Feuer lassen sich bereits in der Steinzeit vor etwa 500.000 Jahren finden. Die Sonderausstellung „LIGHT MY FIRE – MENSCH MACHT FEUER“ beleuchtet aber nicht nur die kulturgeschichtliche Bedeutung von Feuer und Licht, sondern auch den Fortschritt, den diese mit sich gebracht haben.

Harburg von oben

28. April 2023 bis 28. April 2024
Einmal wie ein Vogel das alte Harburg von oben betrachten – das können die Besucher in der Ausstellung des Stadtmuseums Harburg, in der historische Luftaufnahmen gezeigt werden.

Brigitte Nolden: Alte Elbbrücke, 2023

Brigitte Nolden – Parallele Welten

31. Mai bis 8. September 2024
Aus Anlass des 80. Geburtstages der Hamburger Künstlerin Brigitte Nolden zeigt das Stadtmuseum Harburg eine große Retrospektive ihres Schaffens.

Veranstaltungen

Heute

Familien-Aktion: Abenteuer Archäologie

Archäologisches Museum Hamburg Harburger Rathausplatz 5, Hamburg

Das Archäologische Museum Hamburg präsentiert im Rahmen einer Familienführung eine archäologische Erlebniswelt, die kleinen und großen Besuchern einen lebendigen und faszinierenden Einblick in die Vor- und Frühgeschichte Norddeutschlands bietet. Anschließend können in der Mit-Mach-Werkstatt die Werkstoffe und Geräte, mit den unsere Vorfahren …

3.00EUR

Harburg von oben

Eine Ausstellung des Stadtmuseums Harburg

28. April 2023 bis 28. April 2024 (verlängert!)

Einmal wie ein Vogel das alte Harburg von oben betrachten – das können die Besucher ab dem 28. April im Stadtmuseum Harburg. Das Museum zeigt in der neuen Sonderausstellung „Harburg von oben“ die Stadt an der Süderelbe in historischen Luftaufnahmen. Einen Blick auf die Eisenbahnbrücke über die Süderelbe und den Harburger Bahnhof von oben? Historische Luftbilder erlauben diese einmaligen Perspektiven. In der Schau werden wesentliche Aspekte der städtebaulichen Entwicklung Harburgs herausgegriffen und in ihren Kontinuitäten und Brüchen dargestellt. Und das Besondere: Mittels einer 3D-Spezialbrille können Besucherinnen und Besucher erstmals Luftbilder der britischen Luftwaffe dreidimensional betrachten, mit denen die Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs dokumentiert wurden.

Das erwartet Sie hier

Die Stadt an der Süderelbe in historischen Luftaufnahmen

Nur wenig im heutigen Stadtbild erinnert noch an das vorindustrielle Harburg. Die bis 1937 selbstständige Stadt Harburg hat in den letzten 100 Jahren immer wieder einschneidende städtebauliche Veränderungen erlebt und sich in seiner wechselvollen Geschichte von einem kleinen Landstädtchen zur Industrie-, Hafen- und Arbeiterstadt gewandelt. Das Stadtmuseum Harburg zeigt in der Sonderausstellung „Harburg von oben“ diese städtebauliche Entwicklung und erzählt anhand von historischen Luftaufnahmen die spannenden Geschichten, die hinter diesem Wandel stecken.

Öffnungszeiten, Preise, Tickets & Anfahrt

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
10 bis 17 Uhr
Montag geschlossen

Öffnungszeiten an den Feiertagen

Öffnungszeiten an den Feiertagen 2024

Karfreitag, Fr 29.03.2024
10 bis 17 Uhr

Ostersonntag, So 31.03.2024
10 bis 17 Uhr

Ostermontag, Mo 01.04.2024
geschlossen

Tag der Arbeit, Mi 01.05.2024
10 bis 17 Uhr

Himmelfahrt, Do 09.05.2024
10 bis 17 Uhr

Pfingstsonntag, So 19.05.2024
10 bis 17 Uhr

Pfingstmontag, Mo 20.05.2024
geschlossen

Tag der Deutschen Einheit, Do 03.10.2024
10 bis 17 Uhr

Reformationstag, Do 31.10.2024
10 bis 17 Uhr

Heiligabend, Di 24.12.2024
geschlossen

1. Weihnachtstag, Mi 25.12.2024
geschlossen

2. Weihnachtstag, Do 26.12.2024
10 bis 17 Uhr

Silvester, Di 31.12.2024
geschlossen

Karfreitag, Fr 29.03.2024
10 bis 17 Uhr

Ostersonntag, So 31.03.2024
10 bis 17 Uhr

Ostermontag, Mo 01.04.2024
geschlossen

Tag der Arbeit, Mi 01.05.2024
10 bis 17 Uhr

Himmelfahrt, Do 09.05.2024
10 bis 17 Uhr

Pfingstsonntag, So 19.05.2024
10 bis 17 Uhr

Pfingstmontag, Mo 20.05.2024
geschlossen

Tag der Dt. Einheit, Do 03.10.2024
10 bis 17 Uhr

Reformationstag, Do 31.10.2024
10 bis 17 Uhr

Heiligabend, Di 24.12.2024
geschlossen

1. Weihnachtstag, Mi 25.12.2024
geschlossen

2. Weihnachtstag, Do 26.12.2024
10 bis 17 Uhr

Silvester, Di 31.12.2024
geschlossen

Preise

Erwachsene: 8 Euro
Ermäßigt: 5 Euro
Kinder & Jugendliche bis 17 Jahre frei

Der Eintritt gilt für alle Häuser des AMH –
Informationen zu allen Ermäßigungsberechtigen

Tickets

Tickets für Ausstellungen oder Veranstaltungen erhalten Sie vor Ort oder hier in unserem Ticketshop

Adresse & Anfahrt

Museumsplatz 2
21073 Hamburg

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Anfänge Harburgs

In der Ausstellung erwarten die Besucherinnen und Besucher u. a. eine der ältesten Ansichten Harburgs „von oben“, die „Harburger Vogelschau“ aus dem Jahr 1877. Die Vogelschau zeigt eindrucksvoll, wie sich Harburg zum Industriestandort entwickelte. Stolz präsentiert die detaillierte Karte auch die Errungenschaften des Industriezeitalters: die Eisenbahnbrücke über die Süderelbe, den Bahnhof und große Industriebetriebe. Von der Mitte des 19. bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts erlebte Harburg mit der Ansiedlung von Industriebetrieben nicht nur ein rasantes Wachstum, sondern auch gravierende Veränderungen in der städtischen Struktur.

In den 1920er-Jahren erfuhr die Luftbildfotografie in Deutschland eine Blütezeit. Aus Flugzeugen heraus entstanden Aufnahmen von einzelnen Gebäuden, Fabriken, Hafenanlagen oder neuen Wohngebieten: ein spannendes Bild Harburgs vor den großflächigen Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs.

Älteste Ansicht Harburgs „von oben“: Die „Harburger Vogelschau“ aus dem Jahr 1877 zeigt eindrucksvoll, wie sich Harburg zum Industriestandort entwickelte © Stadtmuseum Harburg

Historische Luftaufnahmen dreidimensional entdecken

Im Zweiten Weltkrieg wird Harburg erheblich zerstört. Die Industriegebiete am Binnenhafen und an der Elbe werden großflächig in Schutt und Asche gelegt. Wie massiv die Zerstörungen waren, können Besucherinnen und Besucher ausgerüstet mit Spezialbrillen in der Ausstellung erleben: Luftbilder, mit denen die britische Luftwaffe gegen Ende des Zweiten Weltkrieges die entstandenen Bombenschäden dokumentierte, wurden für die Ausstellung so aufbereitet, dass beim Betrachten durch eine 3D-Brille im Kopf das räumliche, dreidimensionale Gesamtbild entsteht. Die Brille können die Besucherinnen und Besucher an der Museumskasse erhalten.

Zwei Besucherinnen betrachten eine Luftaufnahme mit 3D-Brillen

Aufnahmen aus der Nachkriegszeit wiederum zeigen, wie grundlegend sich das Stadtbild Harburgs bis heute verändert hat. In der Ausstellung sind eindrucksvolle Luftbilder aus den 1950er- und 1960er-Jahren zu sehen, die aus dem Hubschrauber oder der Cessna fotografiert wurden.

Die großformatigen Luftbilder der gesamten Ausstellung zeigen Harburg in einer Zeit großer Veränderungen und laden zu einer besonderen Entdeckungsreise durch 100 Jahre Harburger Stadtgeschichte ein.

Bildergalerie