Objekt
1 Axt mit Fehlbohrung
2 Zum Beil umgearbeitete Axt
3 Axt

Alter
1 4 500 – 4 200 v.Chr.
2 4 000 – 2 800 v.Chr.
3 2 800 – 2 200 v.Chr. (1-3 Jungsteinzeit)

Fundort
1 Over, Kr. Harburg
2 Steenfeld, Kr. Rendsburg-Eckernförde
3 Pinneberg, Kr. Pinneberg

Eine technische Neuerung der Jungsteinzeit war das Bohren. Um eine Felsgesteinaxt direkt mit dem Schaft zu verbinden, musste sie mit einem Schaftloch versehen werden. Hierzu wurde ein hohler Stab aus Holunderholz oder ein Röhrenknochen mit einem Fiedelbogen zum Rotieren gebracht. Unter Zugabe von Sand und Wasser bohrte man damit ein Loch in den Axtkörper.

Abenteuer Archäologie: Entdecken. Erleben. Verstehen.
Unser AMH-Guide nimmt Euch mit durch die Dauerausstellung des Archäologischen Museums Hamburg. Die Ausstellung hat von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen: https://amh.de/ausstellungen/daueraus…