Die Anfänge des Fahrrads reichen in Harburg bis 1866 zurück. Auf dieses Jahr ist die Skizze eines Fahrrads vom Harburger Maschinisten Carl Just (1827-1870) datiert. Es handelt sich dabei um einen sogenannten „Boneshaker“ (Knochenschüttler) – ein Fahrrad mit gusseisernem Rahmen und Holzrädern ohne Federung.