VORTRAG

 

Zur Eröffnung der Eröffnung der Ausstellung „Wie Phönix aus der Asche – Archäologische Ausgrabungen auf dem Gelände des abgebrannten Josthofes in Salzhausen“ am 15. Oktober wird Dr. Jochen Brandt, Kreisarchäologe des Landkreises Harburg am Archäologischen Museum Hamburg, den Stand der Ausgrabung und einige der bisher geborgenen Funde vorstellen.

 

Nachdem der Brandschutt im Sommer 2018 abgeräumt worden war, forschte das Archäologische Museum Hamburg vor Ort im Untergrund nach historischen Bauspuren. Die Archäologen wollten herausfinden, ob unterhalb des alten Josthofes, der kurz nach 1800 erbaut worden ist, wesentlich ältere Bauphasen konserviert und trotz verschiedener Umbaumaßnahmen am Gebäude erhalten geblieben sind. Diese Erwartung erfüllte sich voll und ganz und das Museum konnte im Zuge der Ausgrabung eine nahezu lückenlose Besiedlung des Geländes bis in das Mittelalter vor gut 1000 Jahren dokumentieren. In der Ausstellung werden erste Ergebnisse der Grabung vorgestellt sowie eine kleine Auswahl der zahlreichen auf dem Gelände geborgenen archäologischen Funde präsentiert.

 

Zur Einführung in die Ausstellung wird Dr. Jochen Brandt, am 15. Oktober 2021 um 18:00 Uhr in der Dörpschün, Am Lindenberg 5B in Salzhausen, einen Vortrag zu den Ausgrabungen halten. Der Einlass beginnt ab 17:30 Uhr.

 

Bitte beachten Sie:

Diese Veranstaltung wird nach den 2G-Regeln durchgeführt. Beim Einlass sind der Impf- oder Genesungsnachweis sowie ein Ausweisdokument bereitzuhalten. Weiter ist die Registrierung über die Luca-App oder Corona-Warn-App erforderlich. Weitere Informationen unter www.haus-des-gastes-salzhausen.de.

 


Standort:

Dörpschün, Am Lindenberg 5B, Salzhausen

Infos:

Eintritt: frei

Termin(e):