EVENT

Lesungen und Konzerte

mit Ferdinand Führer & Roland van Oystern, Heinz Strunk, Fritzi Ernst und mehr

 

„Wie konnte es geschehen, dass Heino Jaeger 25 Jahre ein Geheimtipp blieb? Wir haben ihn wohl nicht verdient“. – Loriot

 

Das Archäologische Museum Hamburg und Stadtmuseum Harburg ehrt Heino Jaeger, den multitalentierten Künstler, Freak und ehemaligen Mitarbeiter des Museums, zu seinem 25. Todestag mit den „Heino Jaeger Festspielen 2022“ und einer Ausstellung.

 

Das Programm der „Heino Jaeger Festspiele 2022“ spielt mit den zahlreichen Facetten der Kunst Heino Jaegers. In Lesungen und Konzerten kommen Künstlerinnen und Künstler zu Wort, die Jaeger in ihrer Gesellschaftsferne, Komik und Non-Konformität nahestehen und als Jaegers Schwestern und Brüdern im Geiste bezeichnet werden können.

 

Programm am Samstag, 09.07.2022, 18-23 Uhr

 

 

 

Ferdinand Führer & Roland van Oystern – Lesung

 

Ähnlich wie Heino Jaeger vermeidet dieses Künstlerduo sehr gekonnt langweiligen Erfolg und übt stattdessen lieber „Kritik am Mitmenschen“. Heino Jaeger würde sich im Grabe umdrehen, um sie zu sehen.

 

Ferdinand Führer und Roland van Oystern © nebula-fuenf.com

 

Heinz Strunk © Kerstin Behrendt

 

Heinz Strunk – Lesung

 

Heinz Strunk – gebürtiger Harburger und ein Drittel von „Studio Braun“ – ist Schriftsteller, Musiker, Schauspieler und großer Heino Jaeger-Anhänger. Strunks Gehör für Tonfälle von Menschen unterschiedlichster Schattierung und die Schiefheiten und Zumutungen der Moderne, ist ebenso fein ausgebildet wie bei Jaeger, genauso wie sein Talent diese überspitzt zu reproduzieren.

 

 

 

 

 

Fritzi Ernst – Konzert

 

Die Sängerin und Multi-Instrumentalistin, früher Teil des gefeierten Duos „Schnipo Schranke“, ist nun solo unterwegs – aber nicht allein, sondern mit Band. Und wieder wird sie gefeiert, diesmal für ihren minimalistischen Indie-Pop irgendwo zwischen Tragik und Komik mitten aus dem Leben gegriffen.

 

Fritzi Ernst © Frederike Wetzels

 

Maulgruppe © Tamer Fawzy

 

 

 

Maulgruppe – Konzert

 

Post-Punk- und Noise-beeinflusste treibende Songs mit unverkennbarem Gesang und viel Druck, Charme und Witz. Die Maulgruppe setzt den „Heino Jaeger Festspielen“ einen lautstarken Schlussakkord. Genauso unbequem wie Jaeger nur lauter!

 

 

Tickets gibt es hier!

 

 


Standort:

Helms-Saal, Museumsplatz 2, 21073 Hamburg

Infos:

Tickets: 19 bis 39 Euro

keine Ermäßigungen

Termin(e):