FAMILIENPROGRAMM FüHRUNG KINDERPROGRAMM

Archäologisches Museum Hamburg und Stadtmuseum Harburg feiert 120. Geburtstag

Am 21. November 2018 feiert das Archäologische Museum Hamburg und Stadtmuseum Harburg seinen 120. Geburtstag mit einem großen Festakt. Am darauffolgenden Wochenende lädt das Museum zu einem Tag der offenen Tür mit freiem Eintritt, kostenlosen Führungen und vielen Mitmachaktionen ein.

Großes Veranstaltungsprogramm und eine Geburtstagspublikation

In diesem Jahr jährt sich die Gründung des heutigen Archäologischen Museums Hamburg und Stadtmuseums Harburg zum 120. Mal. Es war im Jahr 1898, als sich einige Harburger Bürger zusammentaten, um einen Museumsverein zu gründen. Seither hat sich das Museum in seiner langen Geschichte vom Heimatmuseum für Stadt und Landkreis Harburg zum Archäologischen Landesmuseum der Freien und Hansestadt Hamburg entwickelt.

Das 120-jährige Bestehen soll nun am 21. November mit einem Festakt für geladene Gäste und ein Wochenende lang mit einem großen Veranstaltungsprogramm für alle gefeiert werden. Vom 24. bis 25. November haben die Besucher freien Einritt und können sich auf viele Aktionen und Führungen freuen.

Pünktlich zur Geburtstagsfeier erscheint auch eine neue Museumspublikation. Sie wird einen Blick auf die 120-jährige Museumsgeschichte ermöglichen. Für das Buch wurden wichtige neue Quellen erschlossen und bisher unveröffentlichtes Bildmaterial zugänglich gemacht. Kompakt und im handlichen Format wird die Entwicklung des Museums von den Anfängen bis heute zu einer Zeitreise.

„Für das Archäologische Museum Hamburg und Stadtmuseum Harburg ist es Herausforderung und Ansporn, seine Arbeit anschaulich, lebendig und ansprechend einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Uns geht es nicht nur um die Rekonstruktion der Vergangenheit, sondern auch darum, die kulturelle Identität der Hansestadt in das Bewusstsein ihrer Bürger zu bringen und sie für einen sorgsamen Umgang mit diesem Erbe zu sensibilisieren. Mit dem umfangreichen Geburtstagsprogramm wollen wir uns bei den vielen Menschen, die unser Museum teilweise bereits seit Jahrzehnten begleiten, bedanken“, so Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss, Direktor des Museums.

 

Das Programm am 24. und 25. November im Überblick. Eintritt frei! 

Samstag, 24.11.2018
Archäologische Dauerausstellung, Harburger Rathausplatz 5:

Mitmachaktion: Knochen-Werkstatt

Materialien wie Knochen und Geweih wurden schon in der Steinzeit für die Herstellung von Speerspitzen, Nadeln, Schmuck und Kunstgegenständen genutzt. Mit Werkzeugen aus Feuerstein und Metall können Knochen und Geweih bearbeitet und Anhänger, Haarnadeln oder Pfrieme geschnitzt und verziert werden. Ab 8 Jahren, 11-16 Uhr.

 

Mitmachaktion: Ötzi auf der Spur FÄLLT AUS!

Durch die Geschichte hindurch ist die vielseitig verwendbare Birkenrinde ein beliebtes Material. Schon Ötzi hatte Körbe aus Birkenrinde bei sich und der Keltenfürst von Hochdorf trug einen Hut aus Birkenrinde. Aus der biegsamen und leichten Birkenrinde werden kleine Behältnisse anfertigt, und auch das Zwirnen aus Bast kann erlernt werden. Ab 8 Jahren, 11-16 Uhr.

 

Mitmachaktion: Perlenschmuck

Sich zu schmücken, ist seit jeher ein Bedürfnis des Menschen. In Gräbern findet sich Schmuck häufig als Grabbeigabe für die Verstorbenen. Bei römischen wie auch den sächsischen Frauen des Frühmittelalters waren Glasperlen besonders beliebt. Nach originalen Vorbildern werden aus Fimo bunte Perlen geformt. Ab 6 Jahren, 11-16 Uhr.

 

Mitmachaktion: Bitte lächeln!

Einmal Römer oder Wikinger sein? An der Selfie-Station können Bescher in historische Gewänder schlüpfen und ihren Museumsbesuch fotografisch festhalten. 11-16 Uhr.

 

Führung: Abenteuer Archäologie

Die Archäologie ist der Geschichte der Menschheit auf der Spur: Woher kommen wir? Wie haben wir uns entwickelt? Von den Anfängen der Menschheit bis in die Moderne kann diese Spur verfolgt werden. Die Besucher begeben sich auf eine spannende Reise durch die Zeiten und erkunden eine archäologische Erlebniswelt, die einen lebendigen und faszinierenden Einblick in die Kulturgeschichte Norddeutschlands bietet. 12, 14, 16 Uhr.

 

Die Arbeitsgemeinschaft „Praktische Archäologie“ stellt sich vor

Das Engagement ehrenamtlicher Helfer ist für die Denkmalpflege von großer Bedeutung. Im Landkreis Harburg können sich Freiwillige beispielsweise durch die Mitarbeit bei Ausgrabungen einbringen. Um solche und andere Einsätze zu organisieren, hat sich am Museum die Arbeitsgemeinschaft „Praktische Archäologie” gegründet. Bei den monatlichen Treffen geht es um denkmalpflegerische Themen, es werden gemeinsame Aktivitäten geplant und ausgrabungstechnische Schulungen durchgeführt. Die Arbeitsgemeinschaft steht allen an der Archäologie Interessierten ab 16 Jahren offen. 11-16 Uhr.

 

Sonderausstellung, Museumsplatz 2  

Führung: Margiana – Ein Königreich der Bronzezeit

In der Führung werden archäologische Sensationsfunde aus der antiken Metropole Gonur Depe vorgestellt. Auch die beeindruckenden Fotografien Turkmenistans und seiner Bewohner, Landschaften sowie archäologischer und historischer Denkmäler von der renommierten Fotokünstlerin Herlinde Koelbl bieten einen spannenden Blick in eine frühe Zivilisation Zentralasiens. 11, 13, 15 Uhr.

 

Kulinarisches

Orient trifft Okzident. Köstliche Speisen aus dem Morgen- und Abendland serviert die Helms Lounge.

 

Sonntag, 25.11.2018  

Archäologische Dauerausstellung, Harburger Rathausplatz 5:  

Mitmachaktion: Flecht-Werkstatt

Schon seit der Steinzeit flochten die Menschen aus Gräsern, Rinden, Zweigen und Weidenruten kunstvolle Behältnisse. Jeder kann sich in der Kunst des Korbflechtens versuchen. Also ran an den Zweig und Körbe selber flechten! Ab 8 Jahren, 11-16 Uhr.

 

Mitmachaktion: Klänge der Vergangenheit

Das coolste Musikinstrument von einst kann angefertigt werden. Gespannt, wie Schnurrhölzer klingen? Also mitmachen, Hölzer zum Schwirren bringen und in den coolen Sound eintauchen! Ab 8 Jahren, 11-16 Uhr.

 

Mitmachaktion: Wie die alten Römer

Einmal leben wie im alten Rom? Kein Problem: einfach eine Tunika überziehen und schon geht es auf eine spannende Zeitreise. Es werden Spiele vorgestellt, mit denen sich kleine und große Römer vor 2000 Jahren die Zeit vertrieben. Römische Spiele können angefertigt und das Glück beim Brettspiel auf die Probe gestellt werden. Ab 6 Jahren, 11-16 Uhr.

 

Mitmachaktion: Bitte lächeln!

Einmal Römer oder Wikinger sein? An der Selfie-Station können Bescher in historische Gewänder schlüpfen und ihren Museumsbesuch fotografisch festhalten. 11-16 Uhr.

 

Führung: Abenteuer Archäologie

Die Archäologie ist der Geschichte der Menschheit auf der Spur: Woher kommen wir? Wie haben wir uns entwickelt? Von den Anfängen der Menschheit bis in die Moderne kann diese Spur verfolgt werden. Die Besucher begeben sich auf eine spannende Reise durch die Zeiten und erkunden eine archäologische Erlebniswelt, die einen lebendigen und faszinierenden Einblick in die Kulturgeschichte Norddeutschlands bietet. Danach steht der Museums-Guide für Fragen bereit, und es gibt die Gelegenheit, Werkzeuge und Gegenstände vergangener Epochen anzufassen und zu testen. 12, 14, 16 Uhr.

 

Sonderausstellung, Museumsplatz 2  

Führung: Margiana – Ein Königreich der Bronzezeit

In der Führung werden archäologische Sensationsfunde aus der antiken Metropole Gonur Depe vorgestellt. Auch die beeindruckenden Fotografien Turkmenistans und seiner Bewohner, Landschaften sowie archäologischer und historischer Denkmäler von der renommierten Fotokünstlerin Herlinde Koelbl bieten einen spannenden Blick in eine frühe Zivilisation Zentralasiens. 11, 13, 15 Uhr.

 

Kulinarisches

Orient trifft Okzident. Köstliche Speisen aus dem Morgen- und Abendland serviert die Helms Lounge.


Standort:

Archäologisches Museum Hamburg Dauerausstellung

Harburger Rathausplatz 5
21073 Hamburg

Archäologisches Museum Hamburg Sonderausstellung

Museumsplatz 2
21073 Hamburg

Infos:

Eintritt: frei

Termin(e):