Neben den Führungen zu den aktuellen Sonderausstellungen bietet das Archäologische Museum Hamburg auch spannende Exkursionen und Rundgänge mit fachkundiger Begleitung an. Die Programme richten sich an Familien und Erwachsenengruppen gleichermaßen.

 

Bitte beachten: Corona-bedingt sind nicht alle Angebote buchbar und gelten neue Regelungen! Zum aktuell buchbaren Angebot und den geltenden Bedingungen

 

 

 

Gruppenanmeldungen ohne Programm:
Natürlich geben wir auch über diese Programme hinaus Führungen für Gruppen mit mehr als zehn Personen. Bitte richten Sie Ihre Terminanfrage möglichst drei bis vier Wochen vor Ihrem Wunschtermin an den Museumsdienst Hamburg unter www.museumsdienst-hamburg.de
Die Lizenzgebühr für Gruppen beträgt pauschal 10 Euro.

 

 

 

Sonntagsführungen

Das Archäologische Museum Hamburg präsentiert im Rahmen einer Führung durch das Museum eine archäologische Erlebniswelt, die kleinen und großen Besuchern einen lebendigen und faszinierenden Einblick in die Vor- und Frühgeschichte Norddeutschlands bietet. Bei der einstündigen Führung kann diese Erlebniswelt entdeckt werden.
Sonntags: 12 Uhr
Dauer: 60 Minuten
Für Einzelbesucher und Familien
Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt
ohne Anmeldung


Abenteuer Archäologie: Entdecken – Erleben – Verstehen

Die Archäologie ist der Geschichte der Menschheit auf der Spur: Woher kommen wir? Wie haben wir uns entwickelt? Von den Anfängen der Menschheit bis in die Moderne kann diese Spur verfolgt werden. Die Archäologie schlägt eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Das macht dieser Rundgang erlebbar. Die Besucher begeben sich auf eine spannende Reise durch die Zeiten und erkunden eine archäologische Erlebniswelt, die einen lebendigen und faszinierenden Einblick nicht nur in die Vor- und Frühgeschichte Norddeutschlands bietet.

Buchungs-Nr.: AMH 0001
Dauer: 60 Minuten
Für Familien- und Erwachsenengruppen
Kosten: 70 Euro zzgl. Eintritt
Buchung unter www.museumsdienst-hamburg.de

 

Messerklingen herstellen: Steinzeit erleben

Ein Rundgang durch die Ausstellung gibt Einblicke in das alltägliche Leben unserer steinzeitlichen Vorfahren. Archäologische Fundstücke wie Jagdwaffen und Werkzeuge aus Stein, Knochen oder Geweih erzählen Geschichten aus dieser Zeit. Wie aus Feuerstein, dem “Stahl der Steinzeit”, Werkzeuge hergestellt werden, kann jeder anschließend selbst erproben. Die so hergestellten Messerklingen und Schaber können an Holz und Leder einem “Qualitätstest” unterzogen werden. Zum Abschluss erfahren die Teilnehmer, wie mit Feuerstein und Katzengold ein Steinzeitfeuer entfacht wird.
Buchungs-Nr.: AMH 013
Dauer: 90 Minuten
Für Familien und Erwachsenengruppen
Kosten: 80 Euro zzgl. Eintritt
Buchung unter www.museumsdienst-hamburg.de 

 

 

Ausflüge

Abtauchen in Stein- und Bronzezeit: Archäologischer Wanderpfad Fischbeker Heide

Originale und restaurierte Grabstätten aus der Stein- und Bronzezeit geben bei einer Wanderung auf dem “Archäologischen Wanderpfad” einen Eindruck von urgeschichtlichen Denkmalen und bieten Einblicke in das Arbeitsfeld von Archäologen. Insbesondere die bronzezeitlichen Bestattungen unter teils mächtigen Hügeln bilden die passende Kulisse, wenn die Besucher eine “zeitgenössische” Tracht anlegen und sich mit Gewandnadeln, Halsreifen und Waffen schmücken.
Eine vom Archäologischen Museum Hamburg gestaltete Ausstellung im nahegelegenen Informationshaus “Schafstall” Fischbeker Heide bietet weiterführende Informationen:
“Schafstall” Fischbeker Heide, Fischbeker Heideweg 43a in Neugraben
Öffnungszeiten:
April bis Oktober, Di–Fr, 10.00–13.00 Uhr, Sa: 12.00–17.00 Uhr, So: 11.00–17.00 Uhr. Öffnungszeiten während der Ferien bitte erfragen! Tel. 040  7 02 66 18
Achtung: Dieses Programm findet nicht im Museum statt!
Buchungs-Nr.: AMH 003
Dauer: 120 Minuten
Für Familien und Erwachsenengruppen
Kosten: 95 Euro zzgl. Eintritt
Buchung unter www.museumsdienst-hamburg.de

 

Unterwegs durch die Geschichte Harburgs: Vom Schloss bis ins moderne Harburg 

Nicht nur am Harburger Schloss, dem ältesten noch erhaltenen Bauwerk Hamburgs, auch an 19 weiteren ausgewählten Punkten kann man Harburgs Geschichte auf diesem Rundgang näher kennenlernen. Dazu gehören Bürgerhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert, der Hafen und die alte Harburger Kirche. Der etwa zweistündige Rundgang beginnt am Harburger Schloss im Hafenbereich und führt über die Harburger Schloßstraße in das moderne Harburg.
Achtung: Dieses Programm findet nicht im Museum statt!
Buchungs-Nr.: AMH 010
Dauer: 120 Minuten
Für Familien und Erwachsenengruppen
Kosten: 95 Euro zzgl. Eintritt
Buchung unter www.museumsdienst-hamburg.de

 

Stadtgeschichte im Spiegel der Kunst: Der Harburger Kunstpfad

Der Harburger Kunstpfad führt auf eine 1,5-stündige künstlerische Entdeckungsreise quer durch Harburgs Innenstadt. Bronzene Bodenmarkierungen zeigen den Weg zu 27 Objekten. Die vorgestellten Kunstwerke spiegeln die Kunstgeschichte vom Barock bis zur Gegenwart und bieten gleichzeitig einen Abriss der Harburger Stadtgeschichte. Werke von längst vergessenen, aber einst berühmten Künstlern behaupten sich neben denen von heute. Gemeinsam ist ihnen die Verbundenheit mit dieser vormals selbstständigen Stadt, die heute ein Stadtteil Hamburgs ist. Beginnend mit dem Tubabläser auf dem Harburger Rathausplatz, dem Treffpunkt für Besuchergruppen, geht es zu mehreren Brunnen, Wandbildern, Statuen, Bauplastiken, Kriegerdenkmalen bis hin zum Mahnmal des weltbekannten Künstlers Jochen Gerz.
Eine Broschüre zum Harburger Kunstpfad ist für 5 Euro im Museum erhältlich.
Achtung: Dieses Programm findet nicht im Museum statt!
Buchungs-Nr.: AMH 011
Dauer: 120 Minuten
Für Familien und Erwachsenengruppen
Kosten: 95 Euro zzgl. Eintritt
Buchung unter www.museumsdienst-hamburg.de

 

Gräber, die Geschichten erzählen: Der jüdische Friedhof in Harburg 

Ende des 17. Jahrhunderts gegründet, ist der jüdische Friedhof bereits über 300 Jahre alt. Seine geringe Größe täuscht über die regionale Bedeutung hinweg: war er doch lange Zeit Grablege für Harburg, Winsen, Tostedt und sogar Lüneburg. Auf dem Rundgang werden einige der 239 erhaltenen Grabsteine erkundet, die Geschichten über die Mitglieder der Synagogengemeinden erzählen. Auf der Spurensuche finden sich Gräber, die in traditioneller Weise angelegt sind, aber auch eine neue jüdische Grabkultur, die spätestens ab dem 19. Jahrhundert ganz bewusst um Angleichung an kommunale Friedhöfe bemüht ist.
Achtung: Dieses Programm findet nicht im Museum statt!
Buchungs-Nr.: AMH 014
Dauer: 90 Minuten
Für Familien und Erwachsenengruppen
Kosten: 80 Euro zzgl. Eintritt
Buchung unter www.museumsdienst-hamburg.de 

 

Mythos Hammaburg – Archäologie entdecken im Zentrum Hamburgs

Der Domplatz im Herzen Hamburgs ist ein Ort mit einer ganz besonderen Geschichte. Hier wird der Standort der legendären Hammaburg, Keimzelle und Namensgeberin der Stadt Hamburg, lokalisiert. Nur wenige Meter vom Domplatz entfernt befindet sich der Bischofsturm, das älteste erhaltene Steingebäude Hamburgs. Auf der Spurensuche berichtet, zu welchen neuen Erkenntnissen die Archäologen zum Ursprung Hamburgs gelangt sind. Der Rundgang führt weit in die Frühzeit der Hansestadt, deren Spuren unter den Straßen, Häusern und Plätzen der Altstadt verborgen liegen.
Achtung: Dieses Programm findet nicht im Museum statt!
Buchungs-Nr.: AMH 012
Stadtführung, Dauer: 90 Minuten
Für Familien und Erwachsenengruppen
Kosten: 80 Euro zzgl. Eintritt
Buchung unter www.museumsdienst-hamburg.de