AMH Blog
FacebookTwitterInstagramYoutubeGoogle+
App Store Google Play
 

Adresse & Anfahrt

Museum (Haupthaus)

Museumsplatz 2
21073 Hamburg

Tel. 040/42871-3609

▸ weitere Infos

Öffnungszeiten

Das Museum ist Di-So in der Zeit von 10.00-17.00 Uhr für Sie geöffnet.

Eintrittspreise

Erwachsene: 6 Euro
Ermäßigt: 4 Euro
Bis 17 Jahren frei
Inhaber der HamburgCARD ermäßigt

Der Eintritt berechtigt zum Besuch aller Häuser des Museums.

Für Gruppen und bei einigen Sonderveranstaltungen gelten gesonderte Eintrittspreise

 
ZoomDuckfretete©interDuck-mittel.jpg

Demnächst: DUCKOMENTA – MomEnte der Weltgeschichte

Die Ausstellung widmet sich vom 9. Juni 2017 bis 4. Februar 2018 einer noch völlig unbekannten Kultur, einem gänzlich unentdeckten Enten-Universum, das sich unbemerkt von den Menschen parallel entwickelt hat. Von der Steinzeit bis zur Mondlandung präsentiert die Schau augenzwinkernd die Welt- und Kulturgeschichte der Entenzivilisation. Die “DUCKOMENTA” ist ein Riesenspaß für die gesamte Familie. Gehen Sie bei uns auf Entdeckungstour in die Welt der Enten!

Über 200 Werke und große Persönlichkeiten sind in einer frechen Neuinterpretation zu sehen, darunter die “Duckfretete”, “Dötzi” und “Che Duckevara”. In der Schau sind wichtige Namen der Geschichte wie Luther, Bach, Napoleon und Goethe im Federkleid vereint, aber auch vor den Ikonen des 20. Jahrhunderts wie Picasso, Lenin und Marilyn Monroe macht die Verfremdung nicht Halt. Selbst archäologische Funde zeugen von der rätselhaften Zivilisation des Entenvolkes. Jedes der Exponate ist ein überraschendes Wiedersehen mit bekannten Kunst- und Kulturobjekten von Weltrang.

Großes Veranstaltungsprogramm: Im Entenmarsch durch die Ausstellung

Im Rahmen der Sonderausstellung hat das Museum ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm zusammengestellt: Bei Führungen durch die Ausstellung aber auch Workshops und Vorträgen lernen die Besucher die spannende Kultur der gefiederten Wesen kennen und erhalten ungeahnte Blicke auf weltbekannte Gemälde aus unterschiedlichen kunst- und kulturhistorischen Epochen. Inspiriert von den Ausstellungsstücken können sie in Workshops sogar eigene Enten-Kunstwerke herstellen.

Hintergrundinformation zu den Ausstellungsmachern

Hinter der amüsanten Umdeutung der Weltgeschichte steht die Berliner Künstlergruppe interDuck. Sie widmet sich seit 1986 in immer neuen Facetten dem Enten-Universum. Die interDuck-Künstler arbeiten seit vielen Jahren für die DUCKOMENTA, und zwar mit unglaublicher Liebe zum Detail und auf höchstem Niveau. Inzwischen umfasst der Enten-Kosmos knapp 500 Exponate. Die Wanderausstellung tourt durch Kunsthallen in ganz Europa – stets leicht verändert und auf den jeweiligen Ausstellungsort zugeschnitten. Im Archäologischen Museum Hamburg werden nun ab 9. Juni mehr als 200 dieser Kunst-Klassiker aus allen Epochen, wohlvertraut und doch gänzlich neu, zu sehen sein. Speziell für die Präsentation in Hamburg werden wieder neue ironische und witzige Werke angefertigt.

Zur Ausstellung ist ein reichbebilderter Katalog erschienen. Er kann an der Museumskasse erworben werden und unter shop@amh.de schriftlich bestellt werden. Die Bestellung erfolgt unter Vorkasse zzgl. Versandkosten.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter www.duckomenta.com.