AMH Blog
FacebookTwitterInstagramYoutubeGoogle+
App Store Google Play
 

Ihr Ansprechpartner

Dr. Jochen Brandt

Abteilung Bodendenkmalpflege Landkreis Harburg

▸ Kontakt

Adresse & Anfahrt

Museum (Haupthaus)

Museumsplatz 2
21073 Hamburg

Tel. 040/42871-3609

▸ weitere Infos

Öffnungszeiten

Das Museum ist Di-So in der Zeit von 10.00-17.00 Uhr für Sie geöffnet.

Eintrittspreise

Erwachsene: 6 Euro
Ermäßigt: 4 Euro
Bis 17 Jahren frei
Inhaber der HamburgCARD ermäßigt

Der Eintritt berechtigt zum Besuch aller Häuser des Museums.

Für Gruppen und bei einigen Sonderveranstaltungen gelten gesonderte Eintrittspreise

 

Abteilung Bodendenkmalpflege im Helms-Museum

Landkreis Harburg

Die meisten Menschen denken beim Stichwort Archäologie an das alte Ägypten, an Griechen oder Römer. Jedoch gibt es auch im Landkreis Harburg eine Vielzahl von Bodendenkmalen, so der rechtlich korrekte Begriff für archäologische Fundplätze. Derzeit sind es immerhin über 5000, von denen mehr als 2000 noch obertägig sichtbar sind.
Der jetzige Bestand ist jedoch nur ein Ausschnitt dessen, was im Untergrund verborgen ist. Immer wieder werden bei Bau-, Forst- und Feldarbeiten bislang unbekannte vorgeschichtliche Siedlungsspuren und Gräberfelder entdeckt.

Zu den obertägig sichtbaren Bodendenkmalen im Landkreis gehören in der Geest hauptsächlich Großsteingräber, Grabhügel, Steinmale und Landwehren. In der Marsch handelt es sich überwiegend um Wurten und alte Deiche. In der Erde verborgen sind hingegen Urnenfriedhöfe, Körpergräberfelder und vor allem die Siedlungen, in denen die prähistorischen Menschen lebten.

ZoomGrabhügel bei Scharmbeck, Stadt Winsen (Luhe)
Grabhügel bei Scharmbeck, Stadt Winsen (Luhe)
nächste Seite →
Zoom

Ein besonders markantes Bodendenkmahl der Region ist der Burgwall von Hollenstedt aus dem 9. Jahrhundert n. Chr.

Ansprechpartner

Dr. Elke Först (Freie und Hansestadt Hamburg) 040/ 42871-3690
Elke.Foerst@amh.de

Dr. Jochen Brandt (Landkreis Harburg) 040/42871-3696
Jochen.Brandt@amh.de

Fax: 040/42871-2684

Termine nach Vereinbarung

Ihre Funde begutachten wir auch gern während der allgemeinen Sprechzeiten des Museums am Mittwoch 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr