EisZeiten Podcast Folge 5: Die Klimazone Arktis und ihre Bedeutung für die Klimaforschung

Das Museum für Völkerkunde und das Archäologische Museum Hamburg stellen in ihren Ausstellungen die Frage nach dem Leben der Menschen und ihrer materiellen Kultur in von Kälte und Eis geprägten Regionen. Der Wandel von Klima und Lebensräumen ist heute in arktischen Regionen besonders sichtbar. Die drastischen Veränderungen in der Arktis sind für die Forschung ein wichtiges Signal.
Dr. Dirk Notz ist Leiter der Forschungsgruppe „Meereis im Erdsystem“ am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg.
Jana Reimer ist Co-Kuratorin der Ausstellung „EisZeiten – Menschen des Nordlichts“ im Museum für Völkerkunde.

Doppelausstellung EisZeiten

Das Archäologische Museum Hamburg und das Museum für Völkerkunde Hamburg beleuchten vom 18. Oktober 2016 bis 14. Mai 2017 erstmals in einer großen Doppelausstellung unter dem Titel „EisZeiten“ die harten Lebensumstände und die faszinierende Kreativität der Menschen am Rande des Eises damals wie heute. Dazu wird im Archäologischen Museum Hamburg die Teilausstellung Die Kunst der Mammutjäger und im Museum für Völkerkunde Hamburg die Teilausstellung Die Menschen des Nordlichts präsentiert.

Viel Hörvergnügen!

Wir bedanken uns für die technische Unterstützung bei Hafenradio!