Archäologisches Museum Hamburg ist beim Google Art Project vertreten

Google Arts & Culture ist ein kostenloses Angebot des Internet-Anbieters Google. 2011 startete das Projekt mit etwa 1.000 Kunstwerken aus Museen wie dem Van Gogh Museum in Amsterdam, dem Metropolitan Museum of Art in New York und der Tate Gallery in London. Auch einige große deutsche Museen, wie zum Beispiel das Pergamonmuseum in Berlin, sind dort vertreten.

Fotos und Virtueller Rundgang

Jährlich hat das Archäologische Museum Hamburg über 80.000 Zugriffe auf seine Fotos zu verzeichnen. Besonders bei den Usern in Amerika stößt das Angebot auf großes Interesse: 35.000 Personen haben über Google Arts & Culture einen virtuellen Rundgang unternommen. “Wir hoffen natürlich, dass sich dem virtuellen auch ein realer Besuch anschließt. Auf jeden Fall bedeutet die Teilnahme an dem Projekt für uns eine weltweite Öffnung des Museums über das Internet. In jedem Land der Erde kann man sich jetzt auf diesem Weg über unsere Objekte informieren”, so Dr. Michael Merkel, Sammlungsleiter und Projektkoordinator im Archäologischen Museum Hamburg.

 

Hier finden Sie den Auftritt des Archäologischen Museums Hamburg

Google CardBoards

Sie können übrigens auch mit Google CardBoards in Virtual Reality von daheim durch unser Museum schlendern!