Der Sonderausstellungsbereich des Archäologischen Museums Hamburg verwandelte sich vom 26. September 2012 bis 31. Januar 2013 in ein Lego-Paradies, in dem die Besucher auf Lego-Zeitreise gehen konnten: vom Urmenschen und Mammut bis zu den Pyramiden, vom griechischen Tempel über die mittelalterliche Burg bis hin zur Gegenwart und darüber hinaus bis in die Zukunft. Es gab viel zu entdecken und natürlich auch einen Bau- und Spielbereich für Kinder.

Geschichte, rekonstruiert aus tausenden Lego-Steinen – im Archäologischen Museum Hamburg konnten Besucher die Geschichte des Menschen im Miniaturformat erleben. Archäologische und mythologische Highlights wie die Cheops-Pyramide oder der Turmbau zu Babel sind ebenso zu sehen wie ein Lager von Neandertalern. Beliebte Szenen, wie der Limes-Abschnitt mit kleinen Lego-Römern oder die Gladiatoren-Arena, aber auch wahre Kunstwerke wie die chinesischen Tonkrieger wurden detailgetreu präsentiert.

Das Archäologische Museum Hamburg zeigte aus seinen eigenen Beständen archäologische Originalfunde zu den einzelnen Inszenierungen. So wurden echte Faustkeile der Mammutjäger, Keilschrifttafeln aus Mesopotamien, Keramik aus dem Ägypten der Pharaonen und Indianer-Pfeilspitzen aus Nordamerika ausgestellt.

Die Lego-Baubereiche für Kinder waren zu den Öffnungszeiten frei zugänglich. An Aktionstagen konnten Kinder mit den Lego-Experten gemeinsam bauen.

Sämtliche Modelle der Ausstellung hat der Lego Certified Professional René Hoffmeister mit seinem Team für das Museum gebaut.

Einen weiteren Höhepunkt im Rahmen der Ausstellung erwartete das Museum Ende 2012: Das “Miniatur Wunderland Hamburg” zeigte mit ihrer Leihgabe “Die Geschichte der Zivilisation” in 8 Dioramen die Geschichte des Menschen von der Steinzeit bis zur Gegenwart.


Standort:

Archäologisches Museum Hamburg Sonderausstellung

Museumsplatz 2
21073 Hamburg

Ausstellungsdauer:

26.09.2012 bis 05.05.2013